Die lange Reise der Daten

Gepostet von Rahel Lüönd am 22.02.21 10:49

Erst wenn sie eine geeignete Struktur haben, können Daten ihren Wert entfalten. HCI Solutions hat jahrelanges Know-how mit durchlässigen Prozessen verknüpft, damit die Informationen zuverlässig am Ziel ankommen. Ein Blick hinter die Kulissen des Datenmanagements.

Eine junge Frau kommt in eine Apotheke und fragt nach einem Medikament gegen häufig auftretende Kopfschmerzen. Sie erzählt, dass sie aufgrund ihrer Schwangerschaft mit Übelkeit zu kämpfen hat und deshalb lieber ein Pulver anstelle einer Filmtablette einnähme. Die Apothekerin gibt diese Parameter – Kopfschmerzen, Schwangerschaft und Pulverform – bei pharmaVISTA ein und sucht nach einem Arzneimittel, das diesen Kriterien entspricht. Die Filterfunktion hilft ihr, die Suche näher einzuschränken, und innert wenigen Klicks hat sie ein Produkt gefunden, das sie ihrer Kundin empfiehlt.

 

Verständliche Daten – auch für Patienten

Was wunderbar einfach klingt, ist das Resultat von akribischer Arbeit. Gut strukturiert sind Daten genau das, was die Apothekerin im Beispiel erlebt: schnell zugänglich, informativ und verlässlich. Als reine Flut von Informationen sind sie hingegen meist wertlos. HCI Solutions hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die für den Gesundheitsmarkt relevanten Daten sinnvoll zu strukturieren und in dieser Form einer breiten Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Praktisch lückenlos und internationalen Standards entsprechend. In erster Linie sind die Abnehmer alle im Gesundheitsbereich tätigen Dienstleister wie Arztpraxen, Spitäler, Heime, Spitex-Organisationen, Apotheken, Drogerien und Versicherer. Immer wichtiger werden strukturierte Daten aber auch für die Patientinnen und Patienten selbst: Mittels dem eMediplan und der entsprechenden App haben sie ihre Gesundheitsdaten selbst in der Hand. Diese für Laien verständliche Dokumentation gibt nicht nur Auskunft darüber, welche Medikamente sie zu welchem Zweck einnehmen. Sie hilft mittels Erinnerungsfunktion auch stets, daran zu denken.

 

35 Stunden für ein neues Medikament

Die Reise der Daten ist lang. 35 Arbeitsstunden dauert es, bis die Redaktion von HCI Solutions eine Fachinformation, kommerzielle Daten, Interaktionen etc. überprüft, erfasst und zur Veröffentlichung freigegeben hat. Als Quellen dienen Swissmedic, Pharmaunternehmen, Universitäten und weitere Organisationen. Die Fachredaktion vervollständigt die fehlenden Informationen, recherchiert und fragt zurück. Mit dem Ziel, dass die Daten im Anschluss so strukturiert sind, dass die Endnutzer alles auf einen Blick sehen. 700 Felder sind es pro Arzneimittel. Entsprechend wichtig ist es, dass das Team exakt und konzentriert arbeitet. Schon ein kleiner Fehler hat weitreichende Konsequenzen. 

HCI Solutions sammelt und strukturiert aber nicht nur Daten, sondern bebildert sie auch selbst. Ein neues Medikament kommt jeweils vor die Linse: Das eigene Fototeam macht 3D- und 360-Grad-Aufnahmen von der Verpackung und fotografiert zudem den Inhalt. Anschliessend wägen und vermessen die Fachleute die Arzneimittel, notieren deren Form und Farbe. Theoretisch können Sie also mit einer einzelnen Tablette in ein Fachgeschäft gehen, und die Chancen stehen gut, dass man Ihnen sagen kann, worum es sich handelt.

Fotostudio kontaktieren: fotostudio@hcisolutions.ch

Streuung via Webservices und Softwarehäuser

Sobald alle Daten gesammelt und erfasst sind, gehen sie als INDEX-Daten sortiert weiter zu rund 170 Softwarefirmen. Indizes ermöglichen dank filtrierbaren Kriterien einen schnellen Zugang zu einer umfangreichen Datensammlung. Die Softwarehäuser pflegen die Infos in die jeweiligen Betriebssysteme ein. Je nach Bereich weichen sie voneinander ab: So braucht ein Spital medizinische Basisdaten, die mit wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft sind. Eine Krankenkasse hingegen benötigt abrechnungsrelevante Informationen zu Preis und Kostenübernahme. Gleichzeitig finden die Daten Einzug in die digitalen Datenbanken compendium und pharmaVISTA.

HCI Solutions bearbeitet jährlich rund 300 Neuanmeldungen von Arzneimitteln und nicht weniger als 4000 Revisionen. Hat sich etwas verändert für Menschen, die an Niereninsuffizienz leiden? Was gilt für Personen mit fortgeschrittenem Alter? Braucht es eine News? Solche Fragen beschäftigen das erfahrene, 30-köpfige Team aus Pharma-Assistent/innen, Ärzt/innen, Drogist/innen und Apotheker/innen.

Es ist viel passiert, seit das «Arzneimittel-Kompendium» in den 1970er Jahren als Werk herausgegeben und damit der Grundstein für einen einheitlichen Wissensstand im Gesundheitswesen gelegt worden ist. Mittlerweile sind mehr Informationen verfügbar, zudem sind sie immer aktuell. Dafür setzt sich HCI Solutions Tag für Tag ein.

Kommen Sie mit auf die Reise der Daten. 

Reise der Daten starten

 

Themen: hcisolutions, Arzneimitteldaten, INDEX-Daten, pharmavista.ch, Fachinformation, compendium.ch, behindthescenes, hcifotostudio, kompendium, reisederdaten